Ferienwohnung bauernhof Nordsee

Angeln als Erholungs- und Spaßfaktor

Forellensee

Entlang der Nordfriesischen Nordseeküste gibt es zahllose Möglichkeiten zum Angeln

Zu einem perfekten Urlaub erwartet man heute neben der gemeinsamen Entspannung mit der Familie in einer landschaftlich ansprechenden Umgebung auch die Möglichkeiten für eine interessante und abwechslungsreiche Freizeitgestaltung. Für eine solche Kombination von Natur, Erholung und Familie bietet sich die schöne Umgebung des nördlichen Nordfrieslands geradezu an.


Und für die Gestaltung eines gemeinsamen Urlaubs- oder Ferientages kann das Angeln mit der gesamten Familie als Kombination, die Natur zu genießen und ein interessantes Freizeiterlebnis zu haben, sehr empfohlen werden: Rundum die fast absolute Stille, das gelegentliche Rascheln im Schilf, Vogelgezwitscher und das Spiegeln von Sonne und Wolken auf der Wasseroberfläche – zugegeben, das klingt etwas romantisch-kitschig, ist aber für Angler ein sehr angenehmer Nebeneffekt.


Immer mehr Menschen sind vom Angelsport als Freizeitbeschäftigung fasziniert und suchen bei diesem Hobby, das früher oft als spießig verlacht wurde, einen Ausgleich zur Arbeit und eine Abwechslung im Urlaub. Damit an diesem Erlebnis die gesamte Familie teilhaben kann, soll hier der gemeinsame Besuch eines Forellensees empfohlen werden.

Heute stellen wir Ihnen den Forellensee Horsbüll bei Emmelsbüll-Horsbüll einmal vor.

Wer als passionierter Angler oder auch nur als gelegentlicher Freizeitangler im Raum Südtondern seinen Urlaub verlebt, für den ist auf jeden Fall der Forellensee Horsbüll in der Nähe des Ortes Emmelsbüll-Horsbüll die richtige Adresse für einen Besuch. Der See ist verkehrsgünstig zu erreichen, hat einen großen, weitläufigen Parkplatz, der auch für Autos mit Hänger zum Transport des „großen Equipments“ ausreichend Stellplatz in der direkten Nähe des Sees bietet.
Auf einer durchschnittlichen Tiefe von ca. 3m bis 3,5 m können hier mit dem Glück der Petri-Jünger Regenbogenforellen, rotfleischige Regenbogenforellen, Bachforellen, Karpfen, Schleie, Zander, Aale sowie verschiedene Weißfischarten gefangen werden.


Gelobt wird, dass es die Weitläufigkeit der Uferzone um den See erlaubt, den Abstand zum eventuellen Nachbarn auf gute 40 bis 50 m zu halten, so dass man sich also in keiner Weise „ins Gehege“ kommen kann.
Damit ist es hier auch problemlos möglich, junge Menschen, die vielleicht zum ersten Mal eine Angelrute in der Hand halten, in die Techniken und Geheimnisse des Angelsports einzuweihen und ihnen zu zeigen, wie man der Natur und natürlich besonders dem Fisch mit Respekt begegnet.

Angelparadies an einer Wasserfläche von 3,5 ha

Auch die Vermittlung der Erkenntnis, dass ein Angel Ausflug kein Misserfolg ist, wenn man einmal keinen Fisch fängt, ist sehr wichtig und fördert die Geduld und eine positive Einstellung zu diesem Hobby. Anders wird man keine Freude am Angeln haben, denn dieses Hobby ist nichts für Ungeduldige.

Zum Erlebnis „Angeln“ trägt hier auch bei, dass die Anlage insgesamt sehr gepflegt ist und im Allgemeinen sehr auf Ordnung und Sauberkeit geachtet wird. Hier gibt es einen Fischreinigungsplatz und die vorhandenen Toiletten sind ordentlich und sauber. Selbst eine kleine Auswahl an Zubehör und Köder sind hier vorhanden.
Ein „grüner Gürtel“ von Sträuchern und Bäumen schirmt den See besonders auf der nordwestlichen Seite gegen Wind ab.


Am Forellensee Horsbüll kann ganzjährig geangelt werden, die Angelzeiten sind
Sommer (April - September): Täglich von 6:00 Uhr bis zum Einbruch der Dunkelheit, maximal bis 22:00 Uhr - Einlass bis 18:00 Uhr. Montags Ruhetag, ausgenommen sind unsere Feriengäste
Winter (Oktober - März): Täglich von 7:00 Uhr bis Sonnenuntergang, maximal bis 19:00 Uhr.

Noch etwas zur Beachtung
An gewerblichen Angelteichen in Schleswig-Holstein, und um einen solchen handelt es sich hier, ist seit dem 15. Juli 2013 kein Fischereischein erforderlich, wenn der gewerbliche Anbieter mittels der sogenannten „Aufsichtsführung“ die Einhaltung von tierschutz- und fischereirechtlichen Bestimmungen gewährleisten kann.
Dies ist aber eine „Kann-Bestimmung“, man sollte sich auf jeden Fall beim Eigentümer des Forellensees vorab informieren.


Allerdings ist auch in diesen Fällen die Fischereiabgabe zu entrichten, was in jeder beliebigen Gemeinde-, Amts- oder Stadtverwaltung (Ordnungsamt, Bürgerbüro, Hafenamt) erledigt werden kann.

Die Preise für das Angeln sind hier übrigens sehr moderat gestaltet und sind für Tageskarten, Feierabendkarten und Stundenkarten jeweils nach Anzahl der eingesetzten Ruten, differenziert nach Sommer und Winter und entsprechend der gewünschten Stundenzahl abgestuft gestaltet.


Hier empfiehlt sich eine Vorab-Information auf der Website des Forellensees (www.forellensee-horsbuell.de) einzuholen, auf der es auch weitere Informationen, so z.B. über die Anreisemöglichkeiten gibt.

Also dann: „Petri Heil“

Zurück

Schafe
  • Tel: +49.04663.1889576
  • Fax: +49.04663.2034927
  • Mail: Info@Hockmannshof.de

© 2010 - 2017.Hockmannshof - NordseeUrlaub mit HundFerienwohnung auf dem BauernhofImpressum/Datenschutzerklärung