Ferienwohnung bauernhof Nordsee

Schleswig-Holstein – Dort, wo das Glück eine Heimat hat

Glück

In einem Spot, den das NDR-Fernsehen als Trailer zwischen den Sendungen unter dem Motto „Das Beste am Norden“ ausstrahlt, lässt der Regisseur Detlef Buck seinen Darsteller Bjarne Mädel feststellen, dass die glücklichsten Menschen Europas in Dänemark leben – und die Schleswig-Holsteiner sind da ziemlich nahe dran!

Aus rein geografischer Sicht hat er Recht, weil ja nach dem „echten Norden“ noch etwas kommt, was weiter nördlich als Schleswig-Holstein liegt.

Nun mag da jeder für sich entscheiden, ob man Glück mit Zufriedenheit geleichsetzen kann, denn für die meisten Menschen ist doch Glück etwas sehr Persönliches, etwas sehr Intimes: Glück in der Liebe, da sind sich laut einer Umfrage Männer und Frauen in Deutschland so ziemlich einig, steht auf dem ersten Platz. Aber dann verschieben sich die Vorstellungen vom Glück bereits: Bei rund 59 Prozent der Damen geht Glück durch den Magen (Männer: 51 Prozent). Bei den Männern rangiert auf dem zweiten Platz des Glücks der Sex (54 Prozent), was allerdings nur 35 Prozent der Frauen als die Erfüllung aller Träume ansehen.

Und noch weiter geht z.B. die Meinungen über das Glück unter dem Motto „Shopping macht glücklich“ auseinander: Während das mit Bestimmtheit 36 Prozent der Frauen behaupten, finden man mit dieser Meinung bei den Männern lediglich 18 Prozent, als nicht einmal jeder Fünfte.

Wie gesagt – Glück ist etwas sehr Individuelles und von Abraham Lincoln (1809 –1865), dem 16. Präsident der Vereinigten Staaten von Amerika stammt das dazu passende Zitat „Die meisten Menschen sind so glücklich, wie sie es sich selbst vorgenommen haben.“

Der Glücksatlas 2016

In dem erstmalig 2010 erschienen „Glücksaltas“ stellt die Deutsche Post AG für das Jahr 2016 fest „Die Deutschen sind glücklicher als je zuvor“. Dass der Herausgeber nun ausgerechnet die Institution ist, die im Zeitraum von nur drei Jahren das Porto für den Versand eines Standardbriefs innerhalb Deutschlands bereits zum vierten Mal erhöht hat und auch ab 2019 eine neuerliche Erhöhung nicht ausschließen will, hat wohl wenig mit dem Glück zu tun, jedenfalls nicht mit dem Glücksgefühl der Postkunden.

Aber die Aussagen, die in diesem repräsentativen Werk getroffen werden zeigen, dass trotz vieler Unruheherde in der Welt, trotz Terrorgefahr und Flüchtlingsströmen, Griechenlandkrise und Abgaskrise, trotz Ukrainekrise und trotz innerparteilicher und parteiübergreifender Querelen die allgemeine Lebenszufriedenheit in Deutschland einen wachsenden Trend aufweist.

Eine gute wirtschaftliche Entwicklung in den vergangenen Jahren, verbunden mit einem Rückgang der Arbeitslosigkeit, einem Anstieg von Löhnen und Gehältern und sowie einer Kaufkraftentwicklung waren nach der Meinung der Herausgeber das die persönlicher Zufriedenheit der Menschen im Alltag weiter an Gewicht gewonnen hat.

Immerhin stieg die subjektive Lebenszufriedenheit, die auf einer Skala von 0 bis 10 gemessen wird, für das Jahr 2016 in Deutschland auf 7,11, Punkte an und liegt damit höher als 2015 (7,02 Punkte) und stellt den Spitzenwert seit Beginn der Glücksatlas-Erhebung im Jahr 2010 dar,

Dabei geht aus den Untersuchungen nicht konkret hervor, was die Menschen glücklich oder unglücklich macht. Doch beispielsweise wird der enge Zusammenhang zwischen persönlicher Zufriedenheit und dem Arbeitsleben verdeutlicht: Erwerbstätige, die mit ihrer Arbeit sehr zufrieden sind, bewerten ihr Lebensglück mit 8,02 Punkten deutlich höher als Berufstätige, die mit ihrer Arbeit nicht zufrieden sind. Dabei ist natürlicherweise die Arbeitslosigkeit ein Hemmnis für Glück.

Zu viel Arbeit macht allerdings auch nicht glücklich: Wer länger am Schreibtisch sitzt, als er eigentlich möchte, ist demnach tendenziell unzufriedener. Die Zeit fehle letztlich für andere Glücklichmacher: Familie und Freizeit. Denn mehr Zeit für Familie und Freunde steigert demgegenüber die Zufriedenheit mit der Arbeit.

Die Digitalisierung nimmt im Berufsleben eine bedeutende Rolle ein. Dabei erleichtert sie vor allem die Kommunikation und steigert die Produktivität. Die positive Einstellung ihr gegenüber überwiegt, obwohl die vielfache ständige Erreichbarkeit oftmals negativ gesehen wird.

Die Schleswig Holsteiner - Zufrieden, aber nicht selbstzufrieden

Im Ranking der 19 untersuchten Regionen behauptet sich Schleswig-Holstein inzwischen bereits zum vierten Mal in Folge nicht nur an der Spitze, sondern hat seinen Zufriedenheitswert für das Leben (allgemein) mit 7,41 Punkten weiter ausgebaut (2015: 7,36 Punkte).

In Schleswig-Holstein finden Leben und Arbeiten wirklich zusammen. In Deutschlands nördlichstem Bundesland bieten nicht nur zahlreiche Unternehmen aus zukunftsprägenden Branchen attraktive Arbeitsmöglichkeiten, was bei der Arbeit mit 6,99 Punkten zu Buche schlägt (Deutschland: 6,98 Punkte). Die Weite des Landes, die Nähe zu zwei Meeren und die nordische Lebensart sorgen auch dafür, dass man sich hier sofort heimisch fühlt, was nicht zuletzt bei der „regionalen Attraktivität“ mit 9,6 Punkten zu Ausdruck kommt - der Wind bläst manchmal rau, die Luft ist klar und die Natur meistens atemberaubend und eigentlich immer direkt nebenan. Die Menschen sind bodenständig und reden nicht gerne um den heißen Brei, sondern packen lieber an – und ihre sprichwörtliche Unaufgeregtheit hängt vielleicht mit dem besonderen Gefühl und dem Wissen zusammen, im „schönsten Bundesland der Welt“ zu leben.

Auch in den Bereichen „Wohnen“, „Freizeit“ sowie beim „Haushaltseinkommen“ sind die Zufriedenheitsergebnisse in Schleswig-Holstein deutlich besser als der Durchschnitt.

Und es scheint, dass nicht nur die Nähe zum Meer glücklich macht, sondern dass das Leben im „echten Norden“ durchaus Parallelen zum dänischen Nachbarn hat, denn lt. „World Happiness Report“ der Vereinten Nationen liegt Dänemark auf Platz eins der glücklichsten Länder der Erde.

Und wie Bjarne Mädel in dem kurzen Trailer schon sagte: „Die Schleswig-Holsteiner sind da ziemlich nahe dran!“

Zurück

Schafe
  • Tel: +49.04663.1889576
  • Fax: +49.04663.2034927
  • Mail: Info@Hockmannshof.de

© 2010 - 2017.Hockmannshof - NordseeUrlaub mit HundFerienwohnung auf dem BauernhofImpressum/Datenschutzerklärung